Archiv | Juli, 2013

Erfolgskriterium „Kommunikation“

2 Jul

Höre auf jede Stimme in Deinem Unternehmen und finde Wege, sie zum sprechen zu bringen.“

(Sam M. Walton, 1918-1992, Unternehmer und Gründer der Supermarktkette Wal-Mart)

Haben Sie heute schon über Ihre Gesundheit nachgedacht? Vermutlich nicht. Solange man gesund ist, denkt man nicht darüber nach. Ähnlich verhält es sich häufig mit dem Thema „Kommunikation“ im Projekt. Solange das Projekt gut läuft, wird über dieses Thema nicht weiter nachgedacht. Mit fatalen Folgen . Schließlich ist Kommunikation „selten eindeutig“. Missverständnisse erschweren die Arbeit in Projekten und führen nicht selten zum Scheitern (Vgl. auch: Der Projektmanagementfachmann; herausgegeben von der Gesellschaft für Projektmanagement).

Übrigens: nach einer Umfrage der Zeitschrift “ Manager Seminare“ scheitern 50 % aller Projekte an Missverständnissen zwischen Auftraggeber und Projektleiter bzgl. Ziele, Kosten und Terminen. Eine typische Folge mangelhafter Kommunikation.

Die konkrete Ausgestaltung der Kommunikation im Projekt ist immer abhängig von Inhalt und Dauer des Projektes, von der Größe des Projektteams und der Art der Zusammenarbeit. Auch die technischen Rahmenbedingungen sind zu beachten. Das Thema „Kommunikation“ muss deshalb schon beim „Aufsetzen“ des Projektes berücksichtigt werden.

Ein Schwerpunkt ist dabei natürlich die Kommunikation innerhalb des Projektteams und mit dem Auftraggeber. Aber auch die weiteren Stakeholder (= Betroffene eines Projektes) und das Projektumfeld dürfen dabei nicht vergessen werden. Aus diesem Grund sollte vor dem Aufbau eines Kommunikationsplanes eine Stakeholderanalyse im Projekt durchgeführt werden. Mit diesem Thema werde ich mich im nächsten Blog auseinandersetzen.

Kommunikation im Projektteam und mit dem Auftraggeber:

Weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: