Erfolgskriterium „Angemessene Methoden und Prozesse“ Teil 1 – Grundlagen

26 Feb

„Jeder Zweifel ist die Forderung nach einer Methode

(José Ortega y Gasset, Philosoph, Schriftsteller und Soziologe 1883-1955)

Häufig treffe ich am Anfang eines Projektes bei meinen Kunden auf den Wunsch nach geregelten Prozessen im Projekt. Auch der Wunsch zum Einsatz einheitlicher Methoden und Tools ist häufig stark ausgeprägt. Ich habe ein gewisses Verständnis für diese Wünsche, möchte aber an dieser Stelle trotzdem warnend die Finger heben.

Prozesse:

Projekte sind per Definition unterschiedlich und einmalig. Dies alleine ist schon ein Widerspruch zum Prozessansatz.  Natürlich müssen die grundlegenden Prozesse  in Projekten beschrieben sein. Beim Design dieser Prozesse ist jedoch darauf zu achten, dass die für die Projektarbeit notwendige Flexibilität unbedingt erhalten bleibt!

Tools:

Aus dem gleichen Grund ist auch der einheitliche Einsatz von Tools in allen Projekten nicht sinnvoll.  Denn der einheitliche Einsatz von Tools in Projekten  bedeutet, dass sehr mächtige Tools auch bei weniger komplexen Projekten zum Einsatz kommen. I.d.R ist die Bedienung solcher Tools aber auch aufwändig und komplex. Hier besteht zumindest die Gefahr, dass der zur Pflege der Tools notwendige Aufwand in keiner vernünftigen Relation zur eigentlichen Projektarbeit steht.

An dieser Stelle empfehle ich, den Einsatz der  Tools sehr bewusst in Abhängigkeit zum Projekt zu planen. Komplexe Projekte erfordern zur Planung und zur Steuerung komplexe Tools. Weniger komplexe Projekte können aber auch mit einfacheren, intuitiv zu bedieneden Tools geplant und gesteuert werden. Es  gilt der Grundsatz: die möglichst einfachsten und im Idealfall  auch  intuitiv zu bedienende  Tools zu wählen.

Ich setze in der Projektarbeit z.B. gerne den MindManager  ein. Auch wenn dieses Tool kein typisches Projektplanungs- und –steuerungstool ist, lassen sich damit auch weniger komplexe Projekte planen  und steuern. Im nächsten Blog werde ich das Tool etwas näher vorstellen. Für alle, die jetzt schon Interesse an konkreten Informationen haben, habe ich hier den Link zum Hersteller eingefügt:

Link

Methoden:

Projekte erfordern aber häufig auch den Einsatz von Methoden, die man nicht automatisch mit Projekten in Verbindung bringt. Ich denke hier an

  • Problemslösungs-
  • Kreativitäts- und
  • Entscheidungsmethoden

Mit diesen Methoden werde ich mich im übernächsten Blog beschäftigen.

Gerd Schumacher

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: